→ Anfahrt

Anfahrt mit der Bahn:
Von Berlin Gesundbrunnen aus fahrt ihr mit der Regionalbahn Richtung Senftenberg. An der Station Altdöbern wird euch ein Shuttle für 3,50 Euro direkt zum Gelände bringen.
Mit dem Brandenburg-Berlin Ticket können 5 Leute für 29 Euro fahren.

Anfahrt mit dem Bassliner:
Ihr mögt es lieber bequem? Unsere Freunde vom Bassliner werden euch von Berlin direkt zu unserem Festivalgelände fahren.
Tickets könnt bald auf: http://bassliner.org kaufen.

Anfahrt mit dem Auto:

Hinweis: Unsere Parkmöglichkeiten wurden kurzfristig begrenzt. Deshalb müssen wir die Parkgebühren auf 20,- EUR anheben. Die Campingflächen sind autofrei.

Falls ihr dennoch mit dem Auto anreisen wollt, haben wir für euch die Top-10-Routen in dieser Karte zusammen gefasst.

 

→ Automaut

Wir werden eine Automaut von 20€ für jedes Auto erheben. Hauptsächlich wollen wir dadurch das hohe Verkehrsaufkommen vermindern, da unser Campinggelände nicht genügend Platz für Autos hergibt. Wir bitten euch deshalb dringlich lieber mit der Bahn oder dem Bassliner anzureisen. Durch den verminderten Platz sehen wir uns auch gezwungen Campingbusse zu untersagen, für die wir ein Parken nicht gewährleisten können.

Mehr dazu unter dem Punkt Camping
Auf unseren Parkplätzen gilt die StVO.

→ Barrierefreiheit

Unser Gelände ist sehr uneben, weshalb wir, besonders bei Regen, keine Barrierefreiheit garantieren können.

→ Bassliner

Auch in diesem Jahr werden unsere Freunde vom Bassliner neben ihrem Urlaub auf der Möhre eure Fahrten übernehmen.
Tickets bekommt ihr hier.

→ Brandschutz

Da das Festival im August stattfindet, nehmen wir eine hohe Waldbrandstufe an.
Daher sind offene Feuer und Grillen aufgrund behördlicher Auflagen verboten. Genauso ist das Rauchen in direkter Waldnähe untersagt.
Den Rauchern empfehlen wir außerdem Taschenaschenbecher mitzunehmen, werden aber auch vor Ort welche für euch verteilen. Bitte benutzt diese und weist andere Gäste, die das nicht tun, freundlich darauf hin, damit unser Festival nicht in Flammen aufgeht.

→ Camping

Der Campingplatz ist für euch von Donnerstag Mittag bis Montag 16 Uhr nutzbar.
Anders als im letzten Jahr, wird das Camping in diesem Jahr am wunderschönen Gräbendorfer See stattfinden. Vom See zum Festivalgelände wird euch durchgängig ein Shuttle fahren.

Da auf dem Campingplatz nur sehr, sehr wenig Parkplätze vorhanden sind, müssen wir die Anreise mit Campingbussen ausdrücklich untersagen und euch bitten nicht mit dem Auto anzureisen. Fahrt möglichst mit dem Bassliner oder Bahn.

Nehmt bitte Rücksicht auf eure Zeltnachbarn und lasst den Ghettoblaster zu Hause!
Achtet bei eurer Abreise bitte auch darauf, dass ihr euren Müll und Hausrat nicht liegen lasst!

Toiletten, Trinkwasser und Duschen sind auf dem Campingplatz vorhanden.

Automaut
Müllpfand
Müll

→ Drogen

Der  Verkauf von illegalen Drogen wird nicht geduldet! Dealer werden sofort des Geländes verwiesen und angezeigt.

→ Duschen

Wir haben zum einen kostenlose Kaltwasserduschen für euch, unter denen ihr euch vom Dreck des Tages reinigen könnt. Zum anderen gibt es für alle Warmduscher gegen ein kleines Endgeld auch Warmwasserduschen.

→ Einkaufen

Ihr habt die eine oder andere Kleinigkeit vergessen? Abhilfe schafft unser Späti direkt auf dem Campinggelände.

→ Einlass

Wir starten offiziell am Freitag ab 16 Uhr mit dem Programm in das Möhren-Wochenende.

→ Erste Hilfe

Falls Ihr ein Pflaster braucht oder etwas Schlimmeres passiert ist, findet ihr das Sanizelt direkt in der Nähe vom Eingang zum Festivalgelände.

→ Essen

Wir werden ausschließlich verschiedene vegane / vegetarische Köstlichkeiten von süß bis herzhaft, auf unserem Festival anbieten.
Solltet ihr nicht auf Fleisch verzichten können, versorgt euch der gemütliche Drehpunkt Göritz, sowie kleinere Restaurants in Casel mit leckerer Hausmannskost.

→ Feierpause

Feierpausen werden in der Nacht auf dem Hauptgelände stattfinden. In diesem Zeitraum wird auf unseren Hauptbühnen keine Musik gespielt. Aber keine Panik, wir bieten euch ein ausgiebiges Nachtprogramm in den verschiedensten Ecken an.

→ Fotografieren |Bild & Tonaufnahmen

Natürlich können wir Euch nicht verbieten, Fotos sowie Videos zu machen, aber bitte geht verantwortungsvoll damit um und vermeidet es, dass sich eure Mitmenschen durch eure Kameras oder Handys gestört fühlen.

→ Getränke

Wir haben uns dazu entschieden, die Mitnahme von Getränken auf dem Festivalgelände zu beschränken. Das betrifft vor allem Glasflaschen.
Aus der Erfahrung vom letzten Jahr, haben sich viele Besucher Schnittverletzungen durch Glasscherben zugezogen.und es sind meist die selbst mitgebrachten Glasflaschen, die irgendwo liegen bleiben.
Dies wollen wir in diesem Jahr vermeiden, weshalb wir ein Verbot für selbst mitgebrachte Flaschen aussprechen müssen.
Bitte denkt außerdem daran, dass wir wir auf die Einnahmen aus den Gastroumsätzen angewiesen sind, um unsere Kosten zu decken
Die daraus resultierenden Kontrollen am Einlass werden wir auf ein absolutes Mindestmaß beschränken, auch wir haben schlechte Erfahrungen mit übermotivierten Secus gemacht und sind sehr darauf bedacht, diese Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Trinkwasser stellen wir euch zu jeder Zeit uneingeschränkt und kostenlos zur Verfügung.
Diese Regelung betrifft nur das Festivalgelände!
Es wird keine Kontrollen auf dem Campingplatz geben, aber bitte achtet dennoch auf Glasscherben.
Wenn wir dort nicht weiden, tun es nämlich die Kühe..

→ Graffiti

Wir unterstützen Kunst, aber bitte verschont die Natur, sowie unsere liebevoll gebauten Hütten mit Tags oder ähnlichen Kritzeleien. Wir bieten genug Alternativen für Euch an, um Eure kreative Ader auszuleben.

→ Haftung

Jeder Besucher haftet für von ihm verursachte Schäden. Bei Verlust des Festivalbändchens oder der Müllpfandmarke erfolgt kein Ersatz.
Wir haften nicht für Schäden, die im Rahmen von Aufführungen entstehen.
Als Veranstalter ist unsere Haftung für eigenes und fremdes Handeln grundsätzlich auf die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit beschränkt.
Unberührt hiervon bleibt die Haftung des Veranstalters für anfängliche Unmöglichkeit und die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (sog. Kardinalspflichten), sowie die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

→ Helfen

Du hast Lust uns beim Aufbau oder während des Festivals zu helfen?
Bitte melde dich, mit einer E-Mail, vorab an helfer@wildemoehre.org
Beachtet bitte, dass ihr ein Ticket haben müsst um zu helfen.

→ Höhere Gewalt

Wir behalten uns vor, bei bestimmten Witterungsverhältnissen, bei denen Gefahr für Körper und Gesundheit besteht, die Veranstaltung abzubrechen.

→ Kinder

Wir haben dieses Jahr eine kleine Betreungsmöglichkeit und auch ein kleines Programm für Kinder eingerichtet. In unserem Forum könnt ihr euch wie im letzten Jahr aber auch wieder zu Betreeungsmöglichkeiten untereinander austauschen.

→ Konfetti

Konfetti und Glitzer lassen sich nur sehr schwer aus der Natur entfernen. Bitte verzichtet daher auf beides.

→ Lost and Found

Solltet ihr etwas verloren haben, könnt ihr am Infopoint nachfragen.
Falls euch erst nach dem Festival auffällt das etwas fehlt,schreibt eine E-Mail an verloren@wildemoehre.org.

→ Müll

Das Müllthema nehmen wir sehr ernst. Wir bitten euch natürlich, das auch zu tun. Achtet deshalb darauf, dass ihr euren Müll nicht einfach irgendwo achtlos im Wald oder auf dem Geländeoder dem Campingplatz liegen lasst, sondern in die dafür vorhergesehenen Mülleimer oder eure Müllbeutel tut. Bitte respektiert die Natur und die Umwelt, denn nach dem Festival müssen wir unser Gelände reinigen und es wäre uns eine große Hilfe, wenn ihr uns in der Hinsicht unterstützt.

→ Müllpfand

Der Müllpfand ist mit im Festivalticket inbegriffen.
Eure Müllbeutel könnt ihr am So von 14-20 Uhr, sowie am Montag von 10 – 16 Uhr abgeben.
Nehmt das Müllsammeln bitte ernst, denn niemandem ist geholfen, wenn ihr einen Beutel mit Holz oder Sand abgebt!

→ Parken

Es wird einen Parkplatz für eure Autos geben, der vom Campinggelände getrennt ist.
Camping Busse parken auf einem extra Areal.

Camping
Automaut

→ Programm

Das Programmheft mit Timetable und weiteren Informationen bekommt ihr direkt am Einlass.

→ See

15 Minuten Fußmarsch vom Festivalgelände entfernt könnt ihr am Gräbendorfer See in’s kühle Nass springen.
Bitte beachtet am See, dass ihr euren Müll wieder mitnehmt oder in die dafür vorgesehenen Mülleimer werft.
Am See wird es eine kleine Bar mit kalten Getränken und ein paar Workshops geben.

Außerdem könnt ihr euch dort die Ausstellung „Wilde Welten“ von Wenke Richter anschauen.
Ein paar Bilder findet ihr hier.

→ Shuttle

Vom Bahnhof Alt-Döbern, wird Euch das Shuttle vom Bassliner für 3,50 €, direkt zum Festivalgelände fahren.

→ Sonntagstickets

Ja wir werden Sonntagstickets anbieten.

Spontane Anreise

→ Spontane Anreise

Leider wird es für euch keine Möglichkeit geben ohne Ticket spontan anzureisen.
Falls ihr kein Ticket bekommen habt, könnt ihr für die Anreise am Sonntag, ein Sonntagsticket kaufen.
Mehr dazu werdet ihr demnächst in unserem Newsbereich vorfinden.

→ Ticket

Ihr habt ein Problem mit eurem Ticket oder habt es verbummelt?

Bitte wendet euch an unseren Support (support@ticketscript.de)!

→ Tiere

Lasst Eure Tiere bitte zu Hause! Wir sind der Meinung, dass viele Menschen, sowie die Lautstärke den Tieren nur unnötigen Stress verursacht.

→ Toiletten

Da wir unser Festival so nachhaltig wie möglich gestalten, haben wir uns dafür entschieden, Ökotoiletten für Euch bereit zu stellen. Doch was bedeutet das nun? Keine Sorge, Ihr müsst Euer Geschäft nicht in einem Loch verrichten! Unsere Ökotoiletten bestehen aus Holz und nach Eurem Geschäft deckt ihr das ganze dann mit Sägespäne zu. Der Vorteil? Das ganze bleibt geruchlos und wird zu Kompost verarbeitet.

→ Umwelt & Natur

Bitte respektiert die Natur, sowie Umwelt auf dem Festivalgelände, auf dem Campingplatz und in der Umgebung. Das bedeutet: keinen Müll, Flaschen oder Zigaretten in den Wald, auf die Wiese, oder den Gehweg werfen.

→ XYZ

Unser Festival steht für ein friedliches Festival in Rücksichtnahme und Toleranz zu den Mitmenschen, wehalb wir Waffen, Nazis, Homophobie oder Rassismus nicht dulden!
Personen aus der rechten oder der gewaltbereiten Szene erhalten keinen Einlass!